Ausschilderung TransBayerwald

Eröffnung der Trans Bayerwald

Eine interessante Neuigkeit für Mountainbiker, die im Bayerischen Wald unterwegs sind. Der Tourismusverband Ostbayern hat eine sogenannte Trans Bayerwald erarbeitet.

Dabei handelt es sich um eine Mehrtages-Tour, die den Bayerischen Wald durchquert. Das Konzept lehnt sich also ein wenig an die Alpenüberquerungen an. Allerdings gibt es auch einige Unterschiede zum Alpencross, doch dazu später mehr.

Momentan gibt es eine Nord- und eine Südroute sowie eine Verbindungstrasse. Die Verbindungstrasse ist eine Abkürzung , die in der Nähe von Bischofsmais beginnt und zwischen Zwiesel und Bodenmais auf die Nordroute stößt.

Die GPX-Tracks gibt es hier kostenlos zum Download. Die Strecke ist inzwischen komplett ausgeschildert.

Beide Routen zusammen sind ca. 700 km lang und jeweils in 7 Tagesetappen geteilt.

Südroute:

  • Furth im Wald – Rötz, 49 km, 1.000 hm
  • Rötz – Stamsried, 37 km, 900 hm
  • Stamsried – Falkenstein, 54 km, 900 hm
  • Falkenstein – Sankt Englmar, 42 km, 1.500 hm
  • Sankt Englmar – Bischofsmais, 62 km, 1.800 hm
  • Bischofsmais – Eging am See, 64 km, 1.500 hm
  • Eging am See – Passau, 36 km, 700 hm

Nordroute:

  • Passau – Wegscheid, 45 km, 900 hm
  • Wegscheid – Waldkirchen, 45 km, 950 hm
  • Waldkirchen – Mitterfirmiansreut, 63 km, 1.800 hm
  • Mitterfirmiansreut – Spiegelau, 55 km, 1.100 hm
  • Spiegelau – Zwieslerwaldhaus / Bayerisch Eisenstein, 45 km, 1.000 hm
  • Zwieslerwaldhaus / Bayerisch Eisenstein – Lam, 65 km, 1.600 hm
  • Lam – Furth im Wald, 43 km, 1.000 hm

Natürlich kann jeder auch seine Etappenlängen selbst festlegen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es hier im Bayerischen Wald eigentlich immer genug.

Meine Erfahrungen zur Südroute der Trans Bayerwald

Für das Jahr 2019 hatte ich mir vorgenommen, das ein oder andere Teilstück der Südroute abzufahren. Vielleicht nehme ich mir für 2020 vor, die Nordroute zu fahren.

Hier habe ich meine Erfahrungen zu den einzelnen Streckenabschnitten der Südroute der Trans Bayerwald aufgeschrieben. Einen Hinweis noch: Ich möchte nicht unbedingt empfehlen, die Südroute der Trans Bayerwald so wie ich, in diese vier Etappen einzuteilen. Besonders die erste und die letzte Etappe sind doch sehr lang. Wenn du dir unsicher bist, dann halte dich einfach an die offizielle Einteilung in 7 Etappen.

Etappe 1: Von Furth im Wald nach Neubäu

Schöner Trail am Eixendorfer See
Schöner Trail am Eixendorfer See

Die Südroute der Trans Bayerwald startet in Furth im Wald zunächst einmal in die „falsche“ Richtung. In einem weiten nördlichen Bogen geht es erst einmal durch den Oberpfälzer Wald.

Etappe 2: Von Neubäu nach Sankt Englmar

Der Ort und die Burg Falkenstein
Der Ort und die Burg Falkenstein

Die Etappe führt direkt ins Herz des südlichen Bayerischen Waldes. Am Schluss der Etappe führt ein langer Anstieg nach Sankt Englmar hinauf.

Etappe 3: Von Sankt Englmar nach Bischofsmais

Gipfel des Hirschensteins
Gipfel des Hirschensteins

Die Etappe ist das sportliche Highlight mit vielen Wunderschönen Trails. Wer möchte kann den Tag noch im Bikepark am Geißkopf in Bischofsmais abschließen.

Etappe 4: Von Bischofsmais bis zum Ziel in Passau

Trans Bayerwald - Blick auf Passau von der Veste Oberhaus
Blick auf Passau von der Veste Oberhaus

Mit dem Brotjacklriegel wird der letzte große Berg vor Passau erklommen. Besonders im ersten Teil gibt es jede Menge schöne Trails.

Weitere Informationen

Bilder

9 Gedanken zu “Eröffnung der Trans Bayerwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.