Haidsteintour

Der Haidstein ist ein recht markanter Berg oberhalb des Chamb-Tals. Interessant ist, dass auf dem Gipfel eine Kirche steht, die von kaum einer Stelle im Tal aus sichtbar ist.

Rund um diesen Berg gibt es viele schöne Trails in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Die Tour ist nicht allzu lang. Sie eignet sich deswegen gut als Halbtagestour oder auch als Feierabendrunde.

Ein Gasthaus in der Nähe des Gipfels lädt mit einem schönen Biergarten zu einer Rast ein.

Karte


Höhenprofil

Bilder

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Strecke

Vom Dorfplatz aus fahren wir in östliche Richtung und überqueren die Chamb. Nach der Brücke halten wir und rechts und folgen nicht dem asphaltierten Radweg. Auf Feldwegen fahren wir in südliche Richtung bis zum Arnschwanger Ortsteil Grasfilzing. Nach einem kurzen Stück auf der Straße biegen wir links ein und fahren die Steigung hoch. Wir überwinden den kleinen Höhenzug, der Grasfilzing von Zenching trennt.

Kurz vor Zenching stoßen wir auf die Kreisstraße CHA 5, der wir bis zur Ortsmitte von Zenching folgen. Im Ort biegen wir rechts ab und folgen der kleinen Straße.

Es folgt ein kurzer Trail an einer kleinen Kapelle vorbei bevor wir die Straße in Richtung Herrenwies erreichen.

Vor Herrenwies biegen wir auf einen Feldweg an dessen Ende wir dann wieder in Richtung Wald fahren. Widerstehe der Versuchung, bis nach Herrenwies weiter zu fahren. Von dort führt zwar auch ein Weg weiter in den Wald, der aber nicht auf unsere Tour trifft.

Jetzt geht es stetig auf einem einfach fahrbaren Waldweg stetig bergauf. Nach einiger Zeit erreichen wir die Straße, die in Richtung Liebenstein führt. Die verlassen wir aber bald wieder und folgen einen Feldweg bis zum Hotel Bayerwaldhof.

In der Nähe vom Bayerwaldhof sollte immer mit Umsicht gefahren werden. Dort gibt es einen großen Reitstall und in der Umgebung sind oft viele Reiter unterwegs. Pferde können sehr schreckhaft sein. Deswegen sollten sie nur langsam überholt werden und man sollte sich eventuell vorher ankündigen.

Am Hotel Bayerwaldhof fahren wir vorbei und folgen dann dem Waldweg bis nach Ried am Haidstein. Hier bietet es sich an, einen kleine Pause zu machen und sich die 1000jährige Wolfsramslinde anzuschauen.

Nach Ried beginnt ein anstrengender Anstieg. Zunächst geht es auf Asphalt bis zum Waldrand, wo sich der Weg aber schnell in einen schwierig zu fahrenden Trail wandelt. Wurzeln und Steine machen es dem Mountainbiker besonders bei Nässe nicht einfach. Mit einigermaßen Kondition und Fahrtechnik ist der Weg aber zu bewältigen.

Nach einem kurzen fast ebenen Stück erreichen wir dann das Gasthof am Haidstein. Wenn du dir die Kirche am Gipfel von innen anschauen möchtest, dann halte kurz an und hole dir den Schlüssel dafür in der Gaststube.

Hinter der Gaststätte führt ein schmaler, steiler Trail hinauf zum Gipfel.

Auf dem Gipfel fällt als erstes die Kirche ins Auge. Mit einiger Phantasie lassen sich auch noch die Reste der Burg erahnen. Der Blick in das Tal der Chamb und des Regens ist wunderschön.

Nach dem Gipfelsturm geht es zunächst auf dem gleichen Weg zurück. Eine Rast im Gasthaus oder im Biergarten bietet sich nach der Anstrengung natürlich an.

Weiter geht es auf dem Waldweg, den wir gekommen sind. Wir biegen jedoch nicht wieder auf den Trail nach Ried ein sondern folgen den breiten Forstweg weiter. In einer weiten Linkskurve zweigt recht ganz unscheinbar eine kleiner Trail vom Forstweg ab. Der Weg ist leicht zu übersehen, also besondere Obacht.

Der schmale Weg schlängelt sich in einem leichten Auf und Ab durch den Wald. Er ist mit der ein oder anderen technischen Herausforderung gespickt. Genau solche Wege machen für mich den Reiz am Mountainbiken aus. Vorsicht ist an einer kurzen steilen Abfahrt geboten.

Nach einiger Zeit erreichten wir wieder den Weg zum Hotel Bayerwaldhof.

Wir fahren ab hier zunächst ein kleines Stück den Weg zurück, den wir gekommen waren. Kurz vor dem Wald biegen wir nach rechts ab und fahren bis nach Kettersdorf. Wir überqueren die Kreisstraße und fahren weiter auf einem schönen Trail, der parallel zur Straße führt. Ab dem Sportplatz von Thenried fahren wir ein Stück auf der Straße weiter.

Am Ortsende von Thenried biegen wir nach links in eine Wohnstraße ein und folgen dann einen schön zu fahrenden Waldweg bis nach Zettisch. In Zettisch kommen wir hinter dem Hotel Ulrichshof heraus. Hier bitte vorausschauend und langsam fahren. Der Ulrichshof ist ein Familienhotel und es sind oft kleine Kinder unterwegs.

In Zettisch fahren wir ein kleines Stück auf der Straße in Richtung Tretting, biegen aber gleich wieder links ab auf einen Feld- und Waldweg. Der führt uns bis an den Ortsrand von Zenching. Hier kannst du dich entscheiden, ob du den gleichen Weg wie auf den Hinweg wieder zurück nach Arnschwang fahren möchtest oder ob du das Stück auf der Straße umgehen möchtest. In diesem Fall biegst du gleich am Ortsausgang in Richtung Bauernhof ab. Den durchquerst du und folgst den steilen Anstieg am Waldrand. Oben angekommen kommst du wieder auf den Weg vom Hinweg, dem du dann bis nach Arnschwang folgst.

Daten zur Tour

Ausgangsort

Arnschwang

Fahrstrecke

29 km

Höhenmeter

780 hm

Fahrzeit

3- 4,5 h

Boden

  • Schotterwege
  • Waldwege
  • steinige Pfade
  • Wurzelpfade
  • Asphalt

Schwierigkeit

Die Auffahrt von der Wolframslinde bis zum Haidstein ist technisch anspruchsvoll. Der Weg ist stark erodiert. Viele Wurzeln machen diesen Abschnitt bei Nässe noch schwieriger.

Die Abfahrt vom Haidstein in Richtung Hotel Bayerwaldhof ist an einigen Stellen sehr verwinkelt und schmal. Sie weißt Schwierigkeiten auf S2-Niveau auf. Diesen Abschnitt kann man aber umgehen, wenn man der einfachen aber langweiligen Forststraße bis nach Liebenstein folgt.

Sehenswürdigkeiten

Gasthäuser

Download der GPS-Daten

Verkehrsanbindung

Bahn

Auto

[Routenplaner]