Gipfel des Hennenkobels

Hennenkobel

Das Gebiet zwischen Bodenmais und Zwiesel ist ein sehr interessantes Bike-Revier. Es gibt viele schöne Trails zu fahren. Ich bin öfter in diesem Gebiet unterwegs. Immer war es dort recht ruhig und weniger überlaufen als bekannteren Gebiete in der Nähe von Bodenmais. Am Gipfel vom Hennenkobel selber hingegen trifft man relativ viele Wanderer. Es ist deshalb sinnvoll, möglichst frühzeitig zu der Tour aufzubrechen um vor den Wanderern den Berg zu erreichen. Dann hast du mehr Freude an den schönen Trails.

Der Hennenkobel ist eine Erhebung zwischen Bodenmais und Zwiesel. Er ist nicht einmal 1000 m hoch, doch er bietet eine schöbe Aussicht in Richtung Süden.

Die Tour bietet sich für unsichere Wetterlagen an. Die Bahnverbindung zwischen Zwiesel und Bodenmais ist immer in der Nähe. Außer in Zwiesel gibt es auch in Außenried, Langdorf und am Böhmhof Haltepunkte.

Karte


Höhenprofil

Bilder

Strecke

Die Tour beginnt am Bahnhof von Bodenmais. Der Parkplatz am Bahnhof ist zeitlich beschränkt. Wenn du die Bahnhofstraße weiter fährst, dann gibt es an einer China-Gaststätte einen wenig genutzten Parkplatz. Die Strecke führt direkt hier vorbei.

Von Bahnhof aus rollen wir zunächst die Bahnhofstraße bergab in Richtung Süden. Wir überqueren den Rothbach und biegen dabei leicht nach links ab. Auf der Regener Straße verlassen wir Bodenmais.

Kurz hinter dem Ortsausgang biegen wir links ab und fahren bergauf in Richtung eines Hofs und dann weiter bis zum Bahnübergang. Direkt vor dem Bahnübergang biegen wir recht ab und fahren bis zum Hotel Böhmhof immer parallel zur Bahnstrecke. Dabei unterqueren wir die Gleise.

Direkt hinter dem Hotel am Parkplatz biegen wir links ab und fahren bergauf in Richtung Wald.

Weiter geht es ein Stück am Waldrand entlang. Dann zweigen wir links ab und fahren auf einem Waldweg ein Stückchen bergauf. Nach ca. 200 m Strecke sind wir schon oben und ein kleiner Trail führt uns wieder zurück auf die Forststraße.

Wer diesen kleinen Trailabschnitt umgehen möchte, der kann dort wo die Originalstrecke links auf den Waldweg einbiegt, ein paar Meter gerade aus fahren und dann links auf die Forststraße einbiegen.

Es geht auf der Forststraße noch ein Stück eben weiter. Das ist eine gute Gelegenheit, Kraft zu schöpfen. Nach ca. 1 km beginnt der Anstieg. Die leicht zu fahrende Steigung führt uns ca. 200 hm nach oben.

Oben angekommen biegen wir von der Forststraße rechts ab. Auf einem Waldweg steigen wir die letzten 60 hm zum Gipfel des Hennenkobels auf. Die letzten Meter sind ein Schiebestück.

Auf dem Gipfel sollte man etwas verweilen und die schöne Aussicht genießen.

Blick vom Hennenkobel
Blick vom Hennenkobel

Jetzt beginnt die Abfahrt auf einem schönen Trail. Dort, wo sich der Weg gabelt, halten wir uns links. Kurz nach der Gabelung folgt eine recht hohe Stufe, die sicherlich die meisten zum Absteigen zwingen wird.

Auf schönen Wegen rollen wir hinunter bis zum Ortsrand von Rabenstein.

Falls das Wetter nicht mitspielt oder ein anderer Grund zum Abbruch der Tour zwingt, dann ist hier eine gute Gelegenheit dazu. Von Rabenstein aus ist der Bahnhof in Zwiesel schnell erreicht.

Wir fahren ein kleines Stück auf einer Ortsstraße bevor wir wieder bergauf auf einem Weg fahren, der im Winter als Loipe genutzt wird.

Oben angekommen geht es auf einem schönen Weg hinunter zum Naturschutzgebiet Stockau-Wiesen, einem ca. 10 ha großen Hangmoor mit vielen seltenen Pflanzen.

Stockau-Wiesen
Das Moor Stockau-Wiesen ist ein Naturschutzgebiet.

Hier lohnt es sich, eine kleine Rast einzulegen.

Auf einem oft feuchten Weg fahren wir weiter bis zum Ortsrand von Außenried. Hier wäre eine Möglichkeit, die Tour abzubrechen. Von Außenried kann man mit dem Zug zurück nach Bodenmais fahren.

In Außenried fahren wir zunächt ein Stück am Waldrand bergauf. Dann geht es durch den Wald nach Brandten. Die Wege sind sehr abwechslungreich. Sogar ein kurzes Schiebestück ist dabei.

Wir durchfahren den kleinen Ort Brandten. Über einen Wiesenweg kommen wir wieder in den Wald. Jetzt beginnt ein kleiner verwinkelter Waldweg. Nach einiger Zeit geht es auf einer Forststraße weiter. Wir erreichen den Schwellweiher.

Schwellweiher
Schwellweiher

Hier bietet es sich an, die letzte Pause vor dem Ziel einzulegen.

Am Schwellweiher biegen wir rechts ab und fahren auf der Forststraße den letzten kleinen Anstieg der Tour hinauf.

Auf einer kleinen Straße erreichen wir wieder das Hotel Böhmhof. Von hier ab fahren wir auf dem gleichen Weg wieder zurück nach Bodenmais.

Daten zur Tour

Ausgangsort

Bahnhof Bodenmais

Fahrstecke

27 km

Höhenmeter

655 hm

Fahrzeit

2,5 – 3,5 h

Boden

  • Schotterweg
  • Waldwege, steinig und mit Wurzeln
  • kurze Stücken auf Asphalt

Schwierigkeit

Abgesehen von einer Stelle kurz hinter dem Gipfel des Hennenkobels hat die Tour keine besonders anspruchsvollen Passagen. Die meisten Wege bewegen sich zwischen S1 und S2. An der Stufe am Hennenkobel muss man sein Bike eventuell ein kleines Stück schieben.

Sehenswürdigkeiten

  • Hennenkobel
  • Naturschutzgebiet Stockau-Wiesen

Gasthäuser

  • Zum Brandtner Wirt

Download der GPS-Daten

Aktuelle Hinweise zur Befahrbarkeit

Es sind keine Einschränkungen der Befahrbarkeit bekannt.