Wegweiser Baierweg

Der Baierweg mit dem Mountainbike

Ich mag es, wenn das Abenteuer direkt vor der Haustür beginnt. Einfach das Mountainbike aus dem Keller holen und losfahren. Ohne lange Anreise.

Das war schon im letzten Jahr bei der Trans Bayerwald so. 1,5 km bis Furth im Wald hatte ich zurückzulegen und ich stand auf der Festwiese, dem offiziellen Start der Südroute.

Für dieses Jahr hatte ich eigentlich geplant, die Nordroute der Trans Bayerwald unter die Räder zu nehmen. Schauen wir mal, wie sich die Situation um Corona entwickelt. Momentan ist das leider nicht möglich.

Eine andere Strecke geht mir schon seit einiger Zeit durch den Kopf. Das ist der Baierweg. Wegweiser vom Baierweg habe ich schon oft gesehen. Schließlich führt der Weg fast direkt vor meiner Haustür am Hohen Bogen vorbei.

Blick auf den Hohen Bogen

Eigentlich führt der Baierweg von Straubing nach Furth im Wald.

Vor einiger Zeit kam im Bayerischen Fernsehen mal eine Sendung, bei der der Baierweg zu Fuß von Straubing bis Furth im Wald begangen wurde. Die Sendung hat mich neugierig gemacht.

Besonders spannend fand ich zwischen Furth und Bad Kötzting den Schlenker durch Tschechien. Den Abschnitt zwischen Furth und Domazlice kenne ich. Aber der restliche Abschnitt wäre für mich weitgehend Neuland.

Ich habe mir also Gedanken gemacht, wie man daraus ein sinnvolles Projekt für eine Mehrtagestour mit dem Mountainbike machen kann.

Auf jeden Fall werde ich die Strecke von Furth im Wald nach Straubing fahren, also in Südrichtung.

Die Gesamtstrecke von 160 km ist wesentlich kürzer als die Trans Bayerwald.

Die Strecke habe ich in drei Teile aufgeteilt. Die Lage der einzelnen Etappen ist wirklich nahezu ideal für mich.

Die erste Etappe würde dann von Furth im Wald über einen großen Schlenker durch Tschechien über Domazlice und Kydne zurück bis kurz vor den Hohen Bogen nach Neukirchen beim Heiligen Blut führen. Die zweite Etappe begänne mit dem wahrscheinlich schwierigsten Abschnitt der gesamten Tour, dem Aufstieg zum Hohen Bogen. Wen ich mich richtig erinnere, dann wird das wohl ein längerer Schiebeabschnitt sein. Die zweite Etappe würde in Viechtach enden. Die dritte Etappe würde mit dem Anstieg nach Sankt Englmar beginnen und ann wahrscheinlich relativ gemütlich bis hinunter nach Straubing führen.

Die Erste Etappe hätte für mich den Vorteil, dass ich zu Hause starten kann und mit dem Endpunkt in Neukirchen auch fast wieder zu Hause endet.

Wegweiser Baierweg am Haidstein
Wegweiser Baierweg am Haidstein

Es bietet sich also an, die gesamte Strecke an einem verlängerten Wochenende zu machen und einmal zu übernachten.

Blick auf Sankt Englmar
Blick auf Sankt Englmar

Ebenso wie der Abschnitt zwischen Domazlice und Kydne ist der gesamte Abschnitt zwischen Sankt Englmar und dem Donautal komplettes Neuland für mich.

Am liebsten würde ich gleich am nächsten Wochenende losfahren. Leider geht das nicht. Wegen der Corona-Krise sind die Grenzen zu Tschechien geschlossen und Hotels und Gaststätten haben nicht geöffnet. Vielleicht werden im Sommer die Maßnahmen ein wenig gelockert, so dass die Tour eventuell doch noch in diesem Jahr möglich wird.

Karte


Etappen

Ich habe geplant, die Strecke in folgende Etappen einzuteilen:

  • Etappe 1: Von Furth im Wald nach Neukirchen, ca. 70 km, 1620 hm
  • Etappe 2: Von Neukirchen nach Viechtach, 43 km, 1570 hm
  • Etappe 3: Von Viechtach nach Straubing, 50 km, 1055 hm

Hoffentlich funktioniert das alles so.

Andere Berichte zum Baierweg

Manfred Benignus berichtet in seinem Blog über seine Erfahrungen mit dem Baierweg. Nachdem er 2014 die Tour abbrechen musste, gelang ihm 2015 die vollständige Befahrung. In seinem lesenswerten Bericht beschreibt er gut, was für Anstrengungen zu erwarten sind.

Schreibe einen Kommentar