Blaibacher See, Kraftwerk am Höllensteinsee

Höllensteinsee

Die Rundtour zum Höllensteinsee eignet sich gut als Halbtagestour.

Die Tour führt an einigen interessanten Orten vorbei. Gleich nach dem Verlassen von Bad Kötzting geht es an der Waldbühne am Ludwigsberg vorbei. Nach einem Stück durch den Wald erreichen wir das Geodätische Observatorium in Wettzell. Zum Schluss kommen wir noch zum Höllensteinsee mit seinem Wasserkraftwerk aus den 1920er Jahren.

Der erste Abschnitt der Tour verläuft größtenteils auf dem Planetenweg. Das ist ein Wanderweg, der den Kurpark und das Geodätische Observatorium in Wettzell verbindet. Maßstabsgetreu zum tatsächlichen Sonnenabstand der Bahnen sind für alle Planeten Stelen aus Granit mit allerlei interessanten Informationen aufgestellt.

Planetenweg in Bad Kötzting

Auch für zwei Kleinplaneten gibt es Steine. Auf dem Gelände des Observatorium in Wettzell gibt es eine Gedenktafel für Pluto. Im Asteroidengürtel gibt es einen Kleinplanten namens Wettzell. Die Stele für diesen Kleinplaneten sollte unbedingt nach der Tour ausführlich in Augenschein genommen werden. Sie liegt nämlich direkt im Biergarten vom Lindnerbräu.

Ist eine Übernachtung in Bad Kötzting geplant, dann bietet sich das Gästehaus am Ludwigsberg an. Dort gibt es einen kleinen Fahrradladen mit einer Werkstatt.

Karte


Höhenprofil

Bilder

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Strecke

Wer mit der Bahn anreist, der fährt zunächst erst einmal die Bahnhofstraße ein kleines Stück in in Richtung Westen von der Innenstadt weg. Noch vor dem auffälligen Gebäude der Spielbank biegen wir links in die Straße „Untere Au“ ein. Die wird bald zu einem Rad-Fußweg und führ am Rande des Kurparks entlang. Nach einiger Zeit führt rechts eine Brücke über den Weißen Regen zum Lindnerbräu. Von da aus fahren wir auf die Straße. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist ein kleiner versteckter Parkplatz, von dem aus die Tour beginnt.

Bei der Anreise mit dem Auto bietet sich der Parkplatz auf dem Jahnplatz an. Dort ist im Gegensatz zum Parkplatz an der Therme immer ausreichend Platz. Von da aus sind es eine paar hundert Meter bis zum Ausgangspunkt.

Kurz nach der Kreuzung Möbel-Wanninger ist auf der linken Seite ein kleiner Parkplatz. Dort beginnt der Trail.

Es geht zunächst eine längere Strecke im Wald bergauf. In der Nähe von Sackenried verlassen wir den Wald und der Anstieg wird jetzt auch weniger anstrengend. Auf der Lichtung können wir den schönen Blick genießen.

Blick auf Sackenried

Wir stoßen bald auf die Sackenrieder Straße, der wir bis zur Fundamentalstation Wettzell folgen.

Nun durchqueren wir dem Bad Kötztinger Ortsteil Wettzell. Nach Wettzell geht es auf einem Feldweg weiter. Wer Kraft sparen möchte, der kann auch die fast parallel verlaufende Straße nutzen.

Der Feldweg stößt wieder auf die Straße, von der aus nach recht ein Straße nach Dachsried abzweigt. Bleibe hier wirklich auf der Straße und versuche nicht, den Weg im Wald zu benutzen. Der endet nach ein paar hundert Metern.

Bald geht es auf Waldwegen an Kaltenbrunn vorbei weiter in Richtung Lammerbach.

Nach Lammersbach geht es zunächst ein Stück über einen Feldweg, bevor wir wieder im Wald verschwinden. Der Waldweg stößt bald auf auf die Straße, die von Höllenstein zum See führt. Der folgen wir. Links zweigt zwar ein Weg ab, der direkt am See entlang führt. Der ist aber in weiten Teilen unfahrbar, so dass es sinnvoller ist, die Straße zu benutzen.

Oberhalb der Staumauer befindet sich das Gasthaus Seeblick. Der Name trügt nicht. Von der Terrasse aus hat man wirklich einen schönen Blick auf den Stausee. Eine Einkehr lohnt sich.

Rechts neben der Staumauer befindet sich eine Treppe. Die Stufen tragen wir unser Bike hinunter. Das erste Stück ist noch etwas verwinkelt. Dann beginnt aber der leichte Rückweg entlang des Blaibacher Sees. An Wochenenden ist hier mit vielen Fußgängern und anderen Radfahrern zu rechnen, deswegen ist eine entsprechende Fahrweise angebracht.

Daten zur Tour

Ausgangsort

Bad Kötzting

Fahrstrecke

21 km

Höhenmeter

460 hm

Boden

  • Schotterwege
  • erdige Waldwege
  • Asphalt / Betonplatten

Schwierigkeit

Maximale Schwierigkeit S1.

Sehenswürdigkeiten

  • Waldbühne am Ludwigsberg
  • Geodätisches Observatorium Wettzell
  • Kraftwerk am Höllensteinsee

Gasthäuser

Download der GPS-Daten

Verkehrsanbindung

Bahn

Auto

[Routenplaner]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.