Osterbrunnen in Waldmünchen

Waldmünchen

Genau genommen liegt Waldmünchen gar nicht im Bayerischen Wald sondern ist die südlichste Stadt im Oberpfälzer Wald. Der höchste Berg des Oberpfälzer Waldes, der etwas über 1000 m hohe Cerchov, ist von vielen Stellen im Umland von Waldmüchen zu sehen. Er ist fast so etwas wie der Hausberg von Waldmünchen. Der Cerchov lag lange Zeit unzugänglich hinter dem Eisernen Vorhang. Seit der Wende ist der Berg nun wieder für Tschechen und Deutsche zugänglich.

Die grenznahe Lage macht auch ein wenig den Reiz von Waldmünchen als Mountainbike-Revier aus. Von hier aus kann man gut unser Nachbarland Tschechien erkunden. Immer wieder stößt man dabei auf Zeugnisse der jüngeren und älteren Geschichte.

Die Topografie ist hier gemäßigter als in der Gegend rund um den Großen Arber. Trotzdem kann man hier in Waldmüchen anspuchsvolle Mountainbike-Touren fahren.

In Waldmünchen gibt es ein Bad.

Jedes Jahr im Juli findet die Waldmünchner Radrundfahrt statt. Die Veranstaltung bietet auch zwei sehr interessante Mountainbike-Strecken an.

Von April bis Ende September findet jeden Mittwoch um 18.00 Uhr eine geführte Mountainbike-Tour statt. Treffpunkt ist der Jahnplatz.

Karte

Touren

Name Streckenlänge [km] Höhenmeter [hm] maximale Schwierigkeit Fahrzeit
Kurze Cerchov-Tour16,9545S22 – 3 h
Mittlere Cerchov-Tour311040S24 – 6 h
Zwirenzel-Gibacht371200S24,5 – 6,5 h

Unterkünfte

Hier geht es zum Unterkunftsverzeichnis von Waldmünchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.